Deutsch English




LADETECHNIK

Ein richtig geladener und bestens gepflegter Akku hat eine deutlich höhere Lebensdauer als Einer, der über einen längeren Zeitraum nur zum Teil geladen oder sogar tiefentladen wurde.

Doch häufig stellt man sich die Frage: Welches Ladegerät ist für meine Einsatzbereiche das richtige?
Unserer Unternehmensphilosophie entsprechend finden Sie bei IVT preisgünstige, kleine Steckerlader für den gelegentlichen Gebrauch oder zur Erhaltungsladung. Ferner führen wir Allround-Ladegeräte mit speziellem Motorradmodus für 6 V und 12 V Blei-Akkus sowie ein 7 Stufen Automatik-Ladegerät für den anspruchsvollen Anwender mit Boost- und Netzteil-Funktion.

Alle unsere Ladegeräte haben Folgendes gemeinsam. Sie sind:

Einfach in der Anwendung. Flexibel im Einsatz.
Schonend in der Ladung. Preisgünstig in der Anschaffung.

 

 


VORTEILE IVT LADEGERÄTE


 VIELSEITIG / IN JEDER HINSICHT                               


Ob in der Werkstatt, zuhause oder unterwegs – IVT-Ladegeräte sind vielseitig einsetzbar. Der 2 V, 6 V und 12 V Lademodus stellt immer die passende Ladespannung zur Verfügung. Im Motorradmodus lassen sich auch kleinere Akkus zuverlässig aufladen.

  

 SICHER / WENN'S DRAUF ANKOMMT                               


Alle IVT-Ladegeräte sind serienmäßig gegen Kurzschluss und Verpolung geschützt. Dank integriertem Überladeschutz können alle IVT-Ladegeräte dauerhaft an dem Akku angeschlossen bleiben und zur Erhaltungsladung genutzt werden.

 

 PRÄZISE / BIS INS KLEINSTE DETAIL                               


Besonders das bis zu 7 Stufen umfassende mikroprozessorgesteuerte Ladeverfahren der Automatiklader garantiert eine schonende Ladung der Akkus. Die Auswahl einer erhöhten Ladeschlussspannung ermöglicht, dass Akkus selbst im Winter und auch AGM-Akkus vollständig geladen werden können.


 

 ROBUST / IM FREIEN EINSETZBAR                               


Viele unsere Ladegeräte können auch im Freien eingesetzt werden. Dank Schutzklasse IP 65 ist das Gehäuse gegen Strahlwasser und Staub bestens geschützt.

 

 SCHONEND / LADUNG & ERHALTUNG                               


Alle IVT-Ladegeräte zeichnen sich durch eine besonders schonende Ladung aus. Schädliche Sulfatschichten werden durch Pulsen verhindert bzw. soweit vorhanden wieder gelöst.











 



WISSENSWERTES

Unter der Rubrik "Wissenswertes" haben wir für Sie hilfreiche Technik-Tipps sowie allgemeine Informationen zu häufig gestellten Fragen zusammengefasst. Haben Sie noch Fragen? Unser fachkundiges Personal berät Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

 

 So finden Sie das passende Ladegerät


Nachfolgendes Schaubild beinhaltet alle wesentlichen Daten zu den IVT-Ladegeräten.
 Je nach Einsatzbereich stehen Ihnen unterschiedliche Modelle mit vielfältigen Eigenschaften und Funktionen zur Verfügung.
 

 

 

 

 Verschiedene Ladeverfahren im Überblick                               

 

 

Ladung mit konstantem Strom (I-Ladung)


Bei der Konstantstromladung wird der betreffende 
Akku immer mit gleichbleibendem Strom (Icharge) geladen. 
Dadurch können Schädigungen durch einen zu hohen 
Ladestrom verhindert werden. Bei diesem Ladeverfahren 
besteht allerdings die Gefahr, dass der Akku überladen wird. 
Deshalb ist ein geeignetes Abschaltverfahren notwendig.

 



Pulsladung


Hierbei handelt es sich um eine Sonderform der
Konstantstromladung. Die Ladepausen ermöglichen es,
die Akkuspannung für den weiteren Ladeprozess exakt zu
bestimmen. Darüber hinaus ist eine Pulsladung optimal
geeignet, um sulfatierte Akkus zu regenerieren.
   

Ladung mit konstanter Spannung (U-Ladung)


Bei der Konstantspannungsladung wird die Ladespannung
(Ubat) über den ganzen Ladevorgang hinweg konstant
gehalten. Dies hat zur Folge, dass zu Beginn des
Lade­vorganges ein höherer Strom als am Ende fließt.
Durch die abnehmende Stromstärke gegen Ende des
Ladevorgangs erfolgt eine schonende und vollständige
Ladung des Akkus..
   




Ladung nach dem IU-Verfahren

Das IU-Ladeverfahren vereint die beiden oben genannte
Ladeverfahren und nutzt die Vorteile beider Techniken.
Dadurch kann auf einfache Art und Weise eine schnelle und schonende Ladung erreicht werden.

 


  Mehrstufiges Ladeverfahren (IUoU-Ladung)

  Auch komplexere, mehrstufige Ladetechnik setzt sich aus einer Kombination der erwähnten Ladeverfahren
  zusammen. Ein im Ladegerät integrierter Microcontroller stellt dabei sicher, dass das passende Ladeverfahren
  gewählt wird, um den Akku best- und schnellstmöglich zu laden.

 

 

 Nützliche Tipps für den Umgang mit Blei-Akkus                               

 


1. 
Wählen Sie immer das passende Ladegerät für Ihren Akku aus.





Nur mit einem geeigneten Ladegerät lassen sich Akkus schonend und vollständig laden.
Gleichen Sie immer 
die technischen Daten des Ladegeräts mit denen des Akkus ab.


2. 
Laden Sie den Akku vor dem ersten Gebrauch vollständig auf.


Um die volle Leistungsfähigkeit Ihres Akkus nutzen zu können, ist eine vollständige Ladung 

die Grundvoraussetzung.


3. Bewahren Sie Ihren Akku vor schädlicher Tiefentladung.




Eine Tiefentladung tritt auf, wenn mehr als 60 % der Akku-Kapazität entnommen wurde.
Verwenden Sie 
Verbraucher, welche über einen Tiefentladeschutz verfügen.


4. Laden Sie Ihren Akku so oft wie möglich nach. 



Die Lebenserwartung verlängert sich und einer schädlichen Tiefentladung wird vorgebeugt.
Den sogenannten „Memory-Effekt“ gibt es bei Blei-Akkus nicht.


5. Lassen Sie Ihren Akku niemals entladen stehen.


Werden entladene Akkus längere Zeit nicht nachgeladen, besteht die Gefahr,
dass durch die natürliche Selbstentladung eine schädliche Tiefentladung entsteht.


6. Vermeiden Sie das gleichzeitige Laden und Entladen Ihres Akkus.

Das Laden eines Akkus bei eingeschaltetem Verbraucher kann zu übermäßiger Erwärmung
des Ladegeräts bzw. Akkus führen.


7. 
Halten Sie Ihren Akku immer einsatzbereit. 


Durch Ladegeräte mit Erhaltungsladung sorgen Sie dafür, dass ein Kapazitätsverlust
durch Selbstentladung ausgeglichen wird und Ihr Energiespeicher auch nach längerer Standzeit
optimal genutzt werden kann.